Greta Gerwig war schon immer die Meisterin der schrulligen Raffinesse